Sonntag, 13.06.2021 16:46 Uhr

Wieder Rückruf bei Ducati

Verantwortlicher Autor: Heinz-Willy Keusgen Nidda, 16.05.2021, 19:18 Uhr
Presse-Ressort von: hwk Bericht 3098x gelesen

Nidda [ENA] Nun schon zum zweiten mal musste der italienische Motorradhersteller Maschinen des Typs XDiavel (S) der Baujahren 2016 bis 2018 in die Werkstätten beordern. Der Grund war vereinzelte Brüche oder Verformungen der Seitenständerhalterungen. Dadurch sei es zu einem Umfallen der Ducati im Stand gekommen. Ob das eigene Motorrad von der Rückrufaktion betroffen ist, kann man im Internet erfahren.

http.//www.ducati.com/de/de/service-wartung/recall-campain Sollte das der Fall sein, sollte man den Vertragshändler aufsuchen. Dort wird der Seitenständer samt Halter kostenlos ausgetauscht. Von dieser Rückrufaktion sollen in Deutschland 1.000 Kräder betroffen sein. Bereits 2016 hatte es eine Rückrufaktion wegen des Seitenständers der Ducati XDDiavelgegeben. Damals konnte sich eine lösende Schraube den Killschalter am Ständer betätigen und somit ungewollt den Motor während der Fahrt abstellen.

Ob die Probleme bei dem Modell XDiael ursächlich für den Rückgang der Zulassungszahl von fast 10 Prozent sei ist unwahrscheinlich. Durch die nach oben ausgedehnte Produktpalette ist der Umsatz pro Motorrad gestiegen. Verkaufte Ducati 2019 53.183 Motorräder zu einem durchschnittlichen Preis von 13.500 Euro, waren es 2020 48.042 Ducatis zu 14.883 € pro verkaufter Maschine. Das sind zehn Prozent mehr. Trotz aller Probleme im Coronajahr mit mehrwöchigem Produktionstop stieg die Umsatzrendite um vier Prozent.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.