Montag, 06.07.2020 00:59 Uhr

Flüster Motorrad

Verantwortlicher Autor: Heinz-Willy Keusgen (hwk) Nidda, 15.06.2020, 07:47 Uhr
Presse-Ressort von: hwk Bericht 3093x gelesen
Moto Guzzi 850 T5 Teilansicht original Auspuffanlage 97dB U1
Moto Guzzi 850 T5 Teilansicht original Auspuffanlage 97dB U1  Bild: Heinz-Willy Keusgen (hwk)

Nidda [ENA] Erst waren es die dreckigen Diesel-SUVs, dann die alte Oma-Umweltsau (WDR-Kin-derchor) und nun geht es uns Motorradfahrer an den Kragen. Der Bundesrat hat eine Entschließung (Drucksache 125/20) auf den Weg gebracht. Er setzt sich dafür ein, alle neuen Motorräder auf maximal 80 Dezibel zu begrenzen.

Straßenmusikanten in den Innenstädten spielen lauter auf. Das reicht den verantwortlichen Damen und Herren aber noch nicht. Sie halten zudem zeitlich beschränkte Verkehrsverbote für Motorradfahrer an Sonn- und Feiertagen für notwendig! Nur Motorräder mit alternativen - sprich elektronischen – Antrieben sollen von den Verboten ausgenommen werden. Und um nun auch wirklich den sprichwörtlichen Deckel auf uns Motorradfahrer zu setzen, sollen Polizisten das Recht erhalten, bei gravierenden Lärmüberschreitungen der Motorräder diese sofort sicherzustellen oder auch gleich an Ort und Stelle zu beschlagnahmen.

Alternativ-Motorrad

Klar, wer will schon mit einen solchen „Alternativ-Motorrad“ durch die Landschaft fahren oder gar mit einer neuen Guzzi die sich wie Muttis Haartrockner anhört? Kammerkonzerte, erst recht jede Wagner-Oper und Rockkonzerte sind deutlich lauter. Die Geräuschwerte liegen hier laut Hörarkustiker Genossenschaft zwischen 90 und 120 Dezibel. Vielleicht nutzt es ja den Lärmschutz, wenn wir auch die ZDF-Fernsehgarten Veranstaltungen sonntags verbieten. Diese waren eh nie für uns Biker ein musikalischer Hörgenuss und erfreute wohl eher nur die alten Umweltsau-Omas und Opas.

e-Petition

Folgerichtig wurde ob der Bundesrat Entschließung eine e-Petition iniziert. Heiko Schmidt, Ersteller der e-Petition: „Durch dieses Verbot werden wir in unserer freien Entfaltung eingeschränkt und die Gleichberechtigung der Verkehrsteilnehmer mit Füßen getreten. Eine Begrenzung ist in meinen Augen nur eine Hinhaltetaktik, um es dann schnell in ein generelles Fahrverbot zu ändern. Dieses Verbot diskriminiert uns Motorradfahrer. Es werden damit alle Motorradfahrer für die Verstöße von wenigen bestraft. Das kann und darf so nicht sein! Eine Gleichbehandlung aller Verkehrsteilnehmer ist so nicht mehr gegeben.“

https://www.openpetition.de/petition/online/keine-fahrverbote-fuer-motorraeder-an-sonn-und-feiertagen-2 Für die im nächsten Jahr anstehenden Wahlen sollten wir alle nicht vergessen, dass die Initiative im Bundesrat vom Land Nordrhein-Westfalen stammt und Unterzeichner ist Ministerpräsident Armin Laschet, SPD.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.