Sonntag, 13.06.2021 15:18 Uhr

Ducati-Rückrufe reißen nicht ab

Verantwortlicher Autor: Heiz-Willy Keusgen Nidda, 16.05.2021, 19:18 Uhr
Presse-Ressort von: hwk Bericht 4052x gelesen

Nidda [ENA] Schon wieder muss Ducati eine Rückrufaktion starten. Diesmal ist das neue Model „Multistrada“ mit V4-Motor betroffen. Die Firma bezieht die Ventilführungen für dieses Aggregat von zwei verschiedenen Herstellern. Im Werk wurde festgestellt, dass es bei manchen Ventilführungen durch übermäßigen Verschleiß zu Problemen kommen kann. Ducati hat entschieden, Modelle mit diesem Aggegrat den kompletten Motor zu tauschen.

Modelle, die noch bei den Händler stehen, sollen zwecks Wechsel des V4 Triebwerks zum Werk nach Bologna verbracht werden. Zur weltweiten Abarbeitung der betroffenen Multistradas wurde eine neue Produktionsstraße eingerichtet. Etwa fünf Wochen soll es dauern, bis die Maschinen mit neuem Motor wieder bei den Besitzern eintreffen. Für diesen Zeitraum bietet Ducti ein Ersatzfahrzeug an oder bietet alternativ einen Gutschein in Höhe von 1.500 Euro für den Erwerb von Ducati- Zubehör und/oder -Bekleidung. Zusätzlich bietet das Werk für die reparierten Maschinen zwei Jahre lang kostenlose Wartungsarbeiten an.

In Amerika sind etwa 60 Multistradas betroffen: Dort erhalten die Kunden eine noch großzügerige Entschädigung als deutsche Besitzer zugestanden. Neben der Übernahme der Wartungskosten für zwei Jahre bekommen die Multis ein Softwareupdate des Radars, der normal 850 Dollar plus Arbeitslohn kostet, sowie einen 1.500 Dollar Gutschein für Artikel aus dem aktuellen Ducati-Programm. Bei der Auslieferung von Neumaschinen diesen Typs wird es sicher zu Verzögerungen kommen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.